Die zehn Prinzipien für eine nachhaltige Gesellschaft

Neue lebendige Demokratie

In den letzten zwei Jahrzehnten haben globale Konzerne und globale Bürokratien viel von der Macht an sich gerissen, die vorher Regierungen innehatten. Wir befürworten einen Wechsel von Regierungen, die den Unternehmen dienen, hin zu Regierungen, die den Menschen und Gemeinschaften dienen, einen Prozess, der sich leichter auf der lokalen Ebene vollziehen lässt, der aber auf allen Regierungsebenen von entscheidender Bedeutung ist


Subsidiarität

Förderung des Lokalen und des Prinzips der Subsidiarität folgen. D.h., immer dann, wenn auf der lokalen Ebene Entscheidungen getroffen und Handlungen ausgeführt werden können, sollte das auch dort geschehen. Jede Vollmacht, die sich auf der lokalen Ebene befinden kann, sollte sich dort auch befinden. Nur wenn zusätzlicher Handlungsbedarf besteht, der lokal nicht befriedigt werden kann, sollten Vollmacht und Handlung zur nächst höheren Ebene verlagert werden: der Region, der Nation und schließlich der Welt.


Ökologische Nachhaltigkeit


Wirtschaftliche Tätigkeit muss ökologisch nachhaltig sein. Sie sollte uns in die Lage versetzen, in der Gegenwart die echten Bedürfnisse der Menschen zu befriedigen, ohne die Fähigkeit zukünftiger Generationen zu gefährden, die ihren zu befriedigen, und ohne die natürliche Vielfalt des irdischen Lebens zu verringern oder die Lebensfähigkeit des natürlichen Lebenserhaltungssystems des Planeten zu mindern


Gemeinschaftliches Erbe

Es gibt ein gemeinschaftliches Erbe an "Ressourcen", das gerecht zwischen allen zu verteilen ist. Das ist einmal das gemeinsame Naturerbe an Wasser, Land, Luft, Wäldern und Fischgründen, von denen unser Leben abhängt. Eine zweite Kategorie umfasst das Erbe an Kultur und Wissen, das eine kollektive Schöpfung unserer Spezies darstellt. Schließlich bilden die grundlegenden öffentlichen Dienstleistungen in Bezug auf Gesundheit, Erziehung, öffentliche Sicherheit und soziale Absicherung die Ressourcen eines „modernen“ gemeinschaftlichen Erbes, das die kollektiven Anstrengungen ganzer Gesellschaften verkörpert.


Vielfalt

Kulturelle, biologische, soziale und ökonomische Vielfalt sind für ein existenzfähiges, menschenwürdiges und gesundes Dasein wesentlich.


Menschenrechte

Traditionell haben sich die meisten Menschenrechtsdiskussionen in den USA und anderen reichen Nationen vorrangig auf die bürgerlichen und die politischen Rechte konzentriert. Wir sind der Überzeugung, dass es die Aufgabe der Regierungen ist, diese Rechte zu gewährleisten, aber genauso auch die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte aller Menschen.
Arbeitsplätze, Lebensunterhalt, Beschäftigung
Der Lebensunterhalt ist ein Mittel zur Sicherung der Existenz. Das Recht auf Mittel zum Lebensunterhalt ist daher das grundlegendste aller Menschenrechte.

 

Ernährungssicherung und Nahrungssicherheit


Gemeinschaften und Völker sind dann stabil und gesichert, wenn die Menschen genug zu essen haben, insbesondere, wenn Länder ihre eigene Nahrung selbst produzieren können.

 

Gerechtigkeit

Die Verringerung der wachsenden Kluft zwischen reichen und armen Ländern erfordert zuerst und allermeist den Erlass der unrechtmäßigen Schulden armer Länder.

Märkte reagieren auf die Bedürfnisse der Reichen und negieren die fundamentalen Bedürfnisse derer, die nicht bezahlen können


Prinzip der Vorbeugung

Wenn ein Verfahren oder ein Produkt eine möglicherweise ernste Gefahr einer Schädigung menschlicher Gesundheit oder der Umwelt darstellt, sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um diese Gefahr einzuschränken oder zu bannen.